© Antonioguillem / Fotolia.com

So verändert sich die Haut im Alter

Hautveränderungen im Alter

Mit zunehmendem Alter ändern sich die Hautpflegeroutinen. Vielleicht haben Sie auch schon beobachten können, dass Ihnen Ihre vertraute Hautpflege nicht mehr reicht. Wo uns das jüngere Ich nur mit einer Feuchtigkeitscreme und etwas Sonnencreme versorgt hat, stellt das ältere Ich völlig neue Ansprüche an die Hautpflege. Mit alternder Haut verändert sich auch die Fähigkeit unserer Haut, Feuchtigkeit zu speichern, weshalb auch die tägliche Routine anders sein muss. Insbesondere eine Reihe spezifischer Hautpflege – Bedürfnisse, die in jüngeren Jahren noch nicht vorhanden waren, können sich mit zunehmendem Alter einstellen. Aus diesem Grund ist eine altersentsprechende Hautpflege so wichtig. In diesem Magazin Artikel erfahren Sie, welche speziellen Pflegebedrüfnisse Ihre Haut mit den Jahren benötigt. So können Sie die sichtbaren Zeichen der Zeit etwas hinauszögern.

Hautanalyse durchführen
kosmetikfuchs @Antje Grun

Ob Sie 20, 30 oder 40 Jahre alt sind, um eine gesunde Haut zu haben, bleiben bestimmte Schritte unerlässlich:

  • Der erste Schritt besteht darin, morgens und abends eine gute Gesichtsreinigung zu verwenden und wirklich nie unabgeschminkt schlafen zu gehen.
  • Der zweite Schritt besteht darin, Ihre Haut einmal pro Woche sanft zu peelen (Enzympeeling), danach tragen Sie je nach Hauttyp eine Maske auf.
  • Schließlich ist Feuchtigkeit der Grundpfeiler schöner Haut. Der beste Weg, um das Auftreten der Zeichen der Hautalterung zu verlangsamen, ist es, morgens und abends eine Feuchtigkeitscreme auf das Gesicht aufzutragen. Und vergessen Sie nicht auch die Pflege von Hals, Decollté und Händen.
Vergessen Sie nicht die Pflege Ihrer Augenpartie.

Wie der Rest des Gesichts kann die Augenkontur Falten und Fältchen zeigen, die allgemein als „Krähenfüße“ bekannt sind. Dies sind Mimikfalten , die ab dem 25. bis 30. Lebensjahr auftreten können und mit den vielfältigen Bewegungen der Haut verbunden sind. Sie können uns einen müden Ausdruck vermitteln. Wenn die Krähenfüße schon da sind, gibt es kein Zauberrezept, um sie zu beseitigen. Aus diesem Grund ist es wichtig, ab dem 25. Lebensjahr vorbeugend zu handeln, indem man Feuchtigkeit und Massage in die tägliche routine integriert, um das Auftreten von Falten um die Augen herum zu reduzieren.

Die richtige Hautpflege ab 20: So bleibt Ihre Haut länger jung

Es ist wichtig, in jungen Jahren mit einer guten Hautpflege zu beginnen, damit die Haut länger jung bleibt und die Alterung verlangsamt wird.Nutzen Sie bereits ab dem 20. Lebensjahr spezielle Pflegeprodukte und eine angepasste Pflege – Routine, um die Haut vital und strahlend zu erhalten. Denn obwohl sichtbare Zeichen der Hautalterung wie erste Fältchen meist erst ab 25 – 30 Jahren  auftreten, profitiert die Haut von der altersgerechten Pflege. Hauptverantwortlich für die Zeichen der Zeit sind Genetik, Umwelteinflüsse und Lifestyle. Etwa 1% pro Jahr sinkt der Kollagengehalt in der Haut, was sich im Alter durch eine dünnere und faltigere Haut zeigt. Auch Sonnenschäden in jüngeren Jahren zeigen sich erst später durch tiefe Falten.

Eine optimale Pflege Routine kann daher Ihre Haut sichtbar jünger erscheinen lassen. Einige wichtige Bestandteile bei der Hautpflege ab 20 sind Retinol, Vitamin C, Hyaluronsäure und Niacinamid. Retinol hilft bei der Zellerneuerung und reduziert die Anzeichen von Pigmentierung und Unreinheiten. Vitamin C fördert die Kollagenproduktion, um die Elastizität zu erhalten. Hyaluronsäure hält die Haut sehr gut hydratisiert und Niacinamid verbessert die empfindliche Hautbarriere.

Um die Alterung der Haut hinauszuzögern, ist ein leistungsstarker Sonnenschutz wichtig. Wenn Sie bereits ab dem 20. Lebensjahr mit einem Sonnenschutz beginnen, können Sie das Erscheinungsbild Ihrer Haut später im Leben deutlich verbessern. Wenn Sie möchten, können Sie auch schon jetzt mit einigen Anti-Aging-Produkten beginnen, um die Hautalterung zu verlangsamen. Allerdings sollten Sie sich an einige Grundprinzipien halten, um eine gesunde Haut zu erhalten. Vermeiden Sie zu viel Sonne, rauchen Sie nicht, trinken Sie ausreichend und essen Sie vitaminreich und ausgewogen. Mit diesen Tipps und der richtigen Hautpflege können Sie die Hautalterung verlangsamen.

Hautpflege ab 20

 

 

Hautpflege ab 20

 

 

Die Haut ab 30 pflegen: Hauttypengerechte Pflege steht an erster Stelle

Ab dem Alter von 30 Jahren beginnt die natürlich Hautalterung. Dies wird oft durch Umwelteinflüsse, wie Sonne, aber auch durch Faktoren wie Alkoholkonsum, Stress und Zigarettenkonsum verursacht. Bei der Gesichtspflege ist es deshalb äußerst wichtig, besonders ab diesem Alter eine geeignete Pflege zu wählen. Nun ist es an der Zeit, eine neue Pflege-Routine für Ihren Körper und Ihr Gesicht zu entwickeln. Die Fettproduktion ist nun um fast 1/3 geringer als in den Zwanzigern. Daher reicht eine reine Feuchtigkeitscreme in der Regel nicht mehr aus. Die Pflege darf nun reichhaltiger sein, am bsten ist eine Balance aus feuchtigkeit und Lipiden. Auch die Augenpartie, Hals und Decollete benötigen nun mehr Aufmerksamkeit.

Hautpflege ab 30

Denken Sie daran, Ihre Haut mit Antioxidantien zu schützen, vor allem mit Sonnenschutz.  Ein Sonnenschutz ist eines der wichtigsten Produkte, das Sie jeden Tag auf Ihre Haut auftragen sollten, um die Hautalterng zu verzögern. Achten Sie auch darauf, Ihre Pflegeserie, einschließlich der Nachtpflege, auf Anti-Aging-Produkte umzustellen. Vergessen Sie auch nicht Ihren Körper in die neue Beauty-Routine einzubeziehen. Ab dem 30. Lebensjahr empfehlen wir Ihnen  Anti-Aging-Wirkstoffe wie z.B. CoEnzym Q10, Hyaluronsäure, Antioxidantien und Kollagen.

Die richtige Hautpflege ab 40 gegen Elastizitätsverlust

Ab den Vierzigern sind Falten kaum noch wegzudenken. Die Kollagenproduktion und Elastizität der Haut geht stetig zurück. Dies verursacht unter anderem feine Linien und Fältchen, ein müdes und fahles Aussehen sowie deutlich sichtbarere Poren. Zugleich geht die Produktion von Östrogen und Progesteron infolge der anfänglichen Wechseljahre zurück, was die Haut weniger elastisch und fest erscheinen lässt.

Auch eine schlechtere Durchblutung lässt uns um die 40 schnell müde aussehen. Für einen frischen und strahlenden, gesund aussehenden Teint ist daher sportliche Betätigung eine wunderbare Unterstützung. Für einen schnellen Glow allrdings empfehlen wir Ihnen den Griff zum Creme Tiegel.

Geben Sie Ihrer Haut die richtigen Anti-Aging-Wirkstoffe, um sie lange jung zu erhalten. Jetzt darf es ruhig etwas reichhaltiger sein. Allerdings immer hauttypgerecht. Wenn Sie Ihren Hauttyp nicht kennen, empfehlen wir Ihnen unser Hautanalyse – Tool.

 

Vitamin C:

© Irina – stock.adobe.com

 

In der Regel zeigen sich in den Vierzigern die ersten ausgeprägten Falten. Nach Schwangerschaften oder zu intensiver Sonneneinstrahlung können mehr oder weniger ausgeprägte Pickel entstehen und ein Wirkstoff, der sich perfekt zur Verbesserung dieser beiden Probleme eignet, ist reines Vitamin C. Es ist ein effektives  Antioxidans, das freie Radikale bekämpft, die Melaninproduktion reduziert und die Kollagenproduktion fördert. Es ist daher ein sehr interessanter Inhaltsstoff, wenn Sie vierzig Jahre alt sind. Ein wirklich gutes und stabiles Vitamin C Kosmetikprodukt herzustellen, ist äußerst schwierig. wir empfehlen Ihnen Vitamin C Plus serum von Dr. Spiller:

 

Beobachten Sie einen stumpfen Teint?

Eine andere Sache, die wir mit 40 bemerken können, ist, dass unser Teint stumpfer wird, besonders bei Rauchern. Eine Lösung für strahlende Haut ist ein sanftes, aber effektives Peeling. Glykolsäure ist die stärkste Alpha-Hydroxysäure, sie kann Falten mildern und Flecken verschwinden lassen, wenn sie in hoher Konzentration verwendet wird. Es ist dieser Wirkstoff, der für medizinische Peelings verwendet wird, jedoch in höheren Konzentrationen. Wir empfehlen Ihnen dieses Produkt:

 

Sie sind sich nicht sicher, welchen Hauttyp sie haben? Dann besuchen Sie unser Hautanalyse Tool.

 

Das könnte Sie auch interessieren: