© LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com

Layering

« Die richtige Reihenfolge bei der Gesichtspflege »

Beim Layering werden unterschiedliche Pflegeprodukte in Schichten auf die Haut aufgetragen. Im Idealfall ergänzen sich die Kosmetika gegenseitig. Welche Pflege Sie am besten miteinander kombinieren und welche Sie vermeiden sollten? Die Antworten erfahren Sie hier.

Individuelle Hautpflege statt 3-in-1-Produkte

Wer es morgens und abends in Sachen Hauptpflege schnell und praktisch mag, der greift garantiert zum allseits bekannten 3-in-1-Produkt. Legen Sie allerdings Wert auf eine individuelle Pflege, dann ist Layering eher zu empfehlen. Nacheinander und in einer bestimmten Reihenfolge wird die Kosmetik aufgetragen – sozusagen Schicht für Schicht. So ergänzen sich die unterschiedlichen Inhaltsstoffe optimal und wirken sich positiv auf die Hautbedürfnisse aus. Aber Vorsicht: Nicht alle Cremes, Lotions, Seren und Co. können miteinander kombiniert werden.

layering-individuelle-hautpflege
© Africa Studio – stock.adobe.com

Von wasser- zu fettlöslichen Inhaltsstoffen: die Mischung macht’s

Gesichtscremes sollten beim Layering nicht wild miteinander gemischt werden. Je nach Inhaltsstoffen und Formulierung kann sich das Layering-Ergebnis krümelig auf die Haut auswirken. Hier spricht man vom sogenannten Radiergummi-Effekt. Dies schadet zwar nicht der Haut, hat aber auch keinen positiven Effekt. Und es sieht optisch unschön aus. Wer will schon das gesamte Tagespflegeprogramm erneut starten?

Als Faustregel, wie Sie die unterschiedlichen Pflegeprodukte auftragen sollten, gilt: zuerst durchsichtige und klare, anschließend milchige bis trübe Produkte. Klare Pflegeprodukte basieren meist auf Wasser, ziehen deshalb schnell ein und wirken in den tieferen Hautschichten. Erst wenn diese Inhaltsstoffe vollständig eingezogen sind, kommt die reichhaltigere Pflege zum Einsatz.

Beim Layering gilt allerdings nicht das Motto „viel hilft viel“: Kosmetikprodukte, die mit Säuren wie AHA oder BHA zugesetzt sind, sollten nicht mit beliebigen Wirkstoffen kombiniert werden. Dies kann sich negativ auf das Hautbild auswirken. Falls Sie unter unreiner Haut leiden, haben wir auch noch einen wichtigen Tipp: Verwenden Sie die Wirkstoffe Retinol und Benzoylperoxid bitte nicht zusammen, da sonst möglicherweise Hautreizungen entstehen.

milchige-truebe-cremes-werden-am-ende-aufgetragen-layering
© Drobot Dean – stock.adobe.com

Die ideale Pflege-Reihenfolge beim Layering

„Nach jedem Pflegeschritt sollten Sie einige Minuten warten, bis Sie mit der Pflege fortfahren. Nur so können sich die hornhauteigenen Lipide mit dem Produkt mischen und gleichzeitig geben Sie Ihrer Haut genügend Zeit, die Inhaltsstoffe effektiv aufzunehmen.“, erklärt Dipl.- Ökotrophologin und Fachkosmetikerin Andrea Schnitzler. Unser Tipp: Verwenden Sie Kosmetika aus einer Linie oder von einer Marke. Dies gewährleistet Kontinuität bei den Stabilisatoren, Emulgatoren und aktivierenden Inhaltsstoffen. Auch Unverträglichkeiten lassen sich so besser analysieren.

gesichtspflege-layering-reihenfolge
© Drobot Dean – stock.adobe.com

Die einzelnen Pflegeschritte beim Layering in der richtigen Reihenfolge

Reinigung

Der erste Layering-Schritt ist die Reinigung. Insbesondere abends sollten Sie Ihre Haut von Make-up, Schmutzpartikeln und sonstigen Rückständen befreien. Gut geeignet sind milde Gesichtsreinigungen, die die natürliche Hautbarriere erhalten.

gertraud-gruber-basis-reinigung-hautneutral-200ml

Hierzu zählen beispielsweise die sanfte Basis Reinigung von Gertraud Gruber für alle Hauttypen oder die Reinigungsemulsion System Absolute von Annemarie Börlind. Milde Tenside reinigen sanft Gesicht, Hals und Dekolleté.

annemarie-boerlind-system-absolute-reinigungsemulsion-120ml-layering

Wer ein Peeling oder eine Maske verwendet, macht dies nach der Reinigung und vor dem nächsten Schritt.

Toner

Mit dem Gesichtswasser reinigen Sie die Körperhaut nochmal gründlich nach und geben ihr viel Feuchtigkeit.

gertraud-gruber-hydro-tonic-vitalizer-100ml

Tragen Sie für gelungenes Layering den Toner, beispielsweise den Hydro Tonic Vitalizer von Gertraud Gruber oder die Lotion von Dr. Eckstein mit einem Wattepad auf, ohne die Haut anschließend wieder abzuspülen.

dr-eckstein-lotion-250ml-layering

Serum

Wirkstoffreiche Seren mit Hyaluronsäure, Glycerin oder Antioxidantien verwöhnen nicht nur unsere Haut, in dem sie Fältchen und Augenringe minimieren. Zusätzlich dringt die intensive Pflege in die tieferen Hautschichten ein.

dr-hauschka-regeneration-tag-und-nachtserum-30ml

Empfehlenswert sind das Regeneration Tag und Nachserum von Dr. Hauschka für die anspruchsvolle, reife oder Sensicura Serum von Dr. Spiller für die empfindliche Haut.

dr-spiller-sensicura-serum-30ml-layering

Gesichtscreme, Augen, Lippen

Bei der vierten und letzten Schicht des Layerings verwenden Sie eine Gesichtscreme, die zu Ihrem Hauttyp passt und Ihre Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgt. Ganz wichtig: Nehmen Sie eine Creme mit einem angemessenen Lichtschutzfaktor als Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen.

biodroga-augenpflege-fuer-feuchtigkeitsarme-haut-15ml

Für die empfindliche Augenpartie empfehlen wir die Augenpflege von Biodroga oder das Exquisit Augengel Q10 von Gertraud Gruber.

gertraud-gruber-exquisit-augengel-q10-15ml-layering

Fehlt nur noch ein Lippenbalsam wie beispielsweise von Dr. Eckstein, um die Layering-Pflege optimal zum Abschluss zu bringen.

dr-eckstein-lip-balm-4-8g