Startseite | Natürlich schön & gepflegt | Natürliches Make-Up
© Rostislav Sedlacek / Fotolia.com

Natürliches Make-Up

« Auf Basis der Natur: dekorativ und pflegend »

Nach der morgendlichen Dusche und dem gewohnten Pflegeritual tragen Sie Ihr Make-Up auf. Ein dezenter Mascara, ein wenig Rouge, vielleicht noch etwas Lippenstift – schon fühlen Sie sich rundum gewappnet für einen Arbeitstag. Nach Feierabend haben Sie noch einen privaten Termin. Es gilt sich also abzuschminken, eine neue Grundierung und kräftigere Farben aufzutragen. Vor dem Schlafengehen zeigen sich dann die Folgen eines ruhelosen Tages: Pickel, Hautreizungen, geschwollene Augenlider und Rötungen. Wenn Sie solche bösen Überraschungen beim Abschminken kennen, sollten Sie sich in der Welt der Naturkosmetik umsehen. Dank natürlicher Inhaltsstoffe ist sie deutlich besser verträglich und schützt die Schönheit statt Sie zu strapazieren. Erfahren Sie hier mehr über Eigenschaften und Anwendung von Kosmetik aus dem Schoße der Natur.

Schönheit ohne Chemie: Was genau ist „Naturkosmetik“?

Von natürlicher Schönheit bis ins hohe Alter träumen viele Menschen. Dafür gibt es in jeder Lebensphase die Möglichkeit, die eigenen Vorzüge zu unterstreichen und Schönheitsfehler zu kaschieren. Grundlage ist dabei stets die sanfte Pflege von Haut, Haaren und Nägeln, um den Auswirkungen des Alterungsprozesses und schädlichen Umwelteinflüssen entgegenzuwirken. Ein Make-Up auf der Basis von künstlichen Inhaltsstoffen zählt dabei genauso zu den Belastungsfaktoren wie starke Sonneneinstrahlung und klimatisierte Raumluft. Denn leider enthalten Schminke und Pflegeprodukte oft chemisch veränderte Substanzen. Eine nachhaltige Verträglichkeit dieser kann nicht garantiert werden.

Mit Naturkosmetik schminken tut der Haut gut
© blackday / Fotolia.com

Naturnahe Pflege durch natürliche Kosmetik

Dem steht die Naturkosmetik gegenüber. Sie hält sich an die ureigenen Rezepte der Natur selbst, um Ihre Haut zu schützen, zu pflegen und überzeugend in Erscheinung treten zu lassen. Der Begriff „Naturkosmetik“ selbst ist nicht geschützt. Doch legen einschlägige Hersteller wie Annemarie Börlind und Dr. Hauschka allesamt großen Wert auf naturbelassene Inhaltsstoffe in ihren Produkten. Der Einsatz von Mineralölprodukten, künstlichen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen sowie Zutaten aus dem Chemielabor werden vermieden. Inzwischen haben sich einzelne Siegel hervorgetan, die natürliches Make-Up und Kosmetik anhand fester Kriterien überprüfen und so den Status „Naturkosmetik“ bestätigen. Dazu gehören beispielsweise „Natrue“ und das „BDIH“-Siegel.

           Teint Powder 01, 8g Lipstick 07 orpine, 4,1gLipstick 18 fire lily, 4,1g

Ökologische Nachhaltigkeit

Neben der besseren Verträglichkeit dieser ausgezeichneten Produkte, entlastet deren Verwendung auch das ökologische Gewissen. Der nachhaltige Anbau der Rohstoffe steht nämlich ebenso im Mittelpunkt wie der Ausschluss von Tierprodukten und -versuchen. Einzig Milch und Honig sind gelegentlich unter den Inhaltsstoffen zu finden. Das BDIH-Siegel fordert zusätzlich den Ausschluss von gentechnisch veränderten Stoffen sowie sparsames und recycelbares Verpackungsmaterial.

Warum natürliche Produkte oft sinnvoller sind

Hautpflege und Make-Up aus der Natur sind natürlich nicht nur etwas für „Ökos“. Zum einen liegt es heute nämlich den meisten Menschen am Herzen, nachhaltige und umweltschonende Produkte zu verwenden. Zum anderen bietet die Naturkosmetik der eigenen Hautpflege so viele Vorteile, dass die ökologische Variable in den Hintergrund rücken kann.

Naturkosmetik ist frei von chemischen Zusätzen - das sieht man auch!
© drubig-photo / Fotolia.com

Vielleicht ist es Ihnen auch schon hin und wieder aufgefallen, dass sich Ihr Gesicht nach dem Auftragen des Make-Ups wie eine Maske anfühlt. Es ist wie eine extra Schicht auf der eigenen Haut und sieht oftmals auch so aus. Das Problem liegt hier aber nicht nur in der Optik: Chemische Inhaltsstoffe wie Mineralöl und Silikon versiegeln die Oberfläche und lassen die Haut nicht mehr atmen. Poren werden verstopft, Zellen versiegelt. Der natürliche Zellstoffwechsel kann nicht mehr arbeiten, was zu einem schlechteren Hautbild, teilweise sogar zu Allergien führt. Allergische Reaktionen sind ebenso möglich. Besonders die künstlichen Konservierungsstoffe sind hierfür bekannt. Außerdem kommen in Lippenstiften und Lotionen häufig Parabene vor. Sie sind hormonell wirksam und stehen deswegen sogar unter Verdacht, Brustkrebs auszulösen.

Natürlicher Look

Entscheiden Sie sich für Pflegeprodukte, die möglichst natürlich hergestellt wurden, vermeiden Sie diese Probleme. Natürliche dekorative Kosmetik auf Basis naturkosmetischer Ingredienzien sieht leichter, frischer und eben natürlicher aus. Das mag zum Teil auch daran liegen, dass manche grellen Farben ohne Einsatz von Chemie überhaupt nicht hergestellt werden können. So finden Sie beispielsweise vom Hersteller Annemarie Börlind Lidschatten ausschließlich in naturnahen Farbnuancen. Da die Make-Up Tipps von Profis heutzutage ohnehin in Richtung Natürlichkeit und dezentes Unterstreichen der eigenen Vorzüge gehen, tut dies dem Alltagsgebrauch keinen Abbruch.

              Puderlidschatten grey blue, 2g Precision & Care Mascara black, 10ml Augen Make-Up Entferner, 125ml Kajalstift black, 1g

Bessere Verträglichkeit und weniger Allergien

Wichtig ist, dass naturkosmetische Produkte Ihre Haut nicht versiegeln. Sie kann weiterhin atmen und sich so selbst regenerieren. Allergiker berichten von einer deutlich besseren Verträglichkeit. Neue Allergien treten so gut wie gar nicht auf. Einzig, wenn Sie auf eine bestimmte Pflanze allergisch sind, sollten Sie sichergehen, dass nicht genau diese in Ihrem Pflegeprodukt oder Ihrer Schminke enthalten ist. Am Ende gilt bei der biologischen Kosmetik wie auch bei der herkömmlichen die Leitlinie, dass jeder Typ erst seine geeignete Produktserie finden muss.

Die Haut verträgt natürliche Kosmetik in der Regel sehr gut
© vladimirfloyd / Fotolia.com

Styling-Tipps aus der Natur

Überzeugen Sie sich nun selbst, dass es mitnichten Verzicht, sondern vielmehr Gewinn bedeutet, sich natürlich zu schminken. Probieren Sie ganz einfach selbst folgende Make-Up Tipps für einen natürlichen Tageslook aus.

Grundierung ganz natürlich

Für ein natürliches Aussehen am Tag, fangen Sie mit einer Basis aus Hypersensitive Make-Up von Dado Sens an. Es hat eine hervorragende Deckkraft und beruhigt sogar irritierte Haut, wie sie bei Akne, Rosazea oder Neurodermitis auftritt. Bei Dado Sens handelt es sich um Dermakosmetik auf Naturbasis.

              Hypersensitive Make-up natural 1w, 30ml Hypersensitive Puder transparent, 9g Hypersensitive Mascara black, 10ml

Bei besonders hartnäckigen Augenschatten hilft zusätzlich der Concealer von Annemarie Börlind. In allen Artikeln dieser Firma stecken die Erfahrung von knapp 60 Jahren und die beruhigende Wirkung von Tiefenquellwasser aus dem Schwarzwald. Das Puderrouge vom selben Hersteller sorgt für Farbe im Gesicht. Achten Sie darauf, weder zu viel noch zu großflächig aufzutragen. Ein kleinerer Pinsel hilft, gezielt die Wangenknochen zu betonen. Abschließendes Verblenden lässt das Rouge mit dem Teint verschmelzen.

Natürliches Make-Up für Lippen und Augen

Die Lippen betonen Sie dezent mit ein wenig Lip Gloss von Dr. Hauschka, zum Beispiel in dem natürlich wirkenden Farbton „Tamarillo“. Gerade bei den Lippen sollten Sie auf das richtige Produkt achten, da eine Frau im Laufe Ihres Lebens nachweislich mehrere Gramm Lippenstift herunterschluckt. Die Augenbrauen füllen Sie bei Bedarf mit dem Augenbrauenstift von Annemarie Börlind auf. Dank Macadamianussöl pflegt dieser ebenso, wie er Unregelmäßigkeiten überdeckt. Für das übrige Auge nehmen Sie den dazu passenden Kajalstift in einem unauffälligen Grau- oder Braunton. Mit dem Schwammapplikator auf der Rückseite lässt sich auch die Augenkontur prima hervorheben. So starten Sie natürlich strahlend in Ihren Tag!