Startseite | Pflege für Haut & Haar | Kosmetische Fußpflege
© forma82 / Fotolia.com

Kosmetische Fußpflege

« Die passenden Produkte für gepflegte Füße »

Das Gesicht, die Hände oder das Dekolleté bekommen deutlich mehr Aufmerksamkeit als die Füße. Natürlich pflegen wir die offensichtlichen Körperbereiche mit besonderer Aufmerksamkeit. Dabei sind sie die tragenden Elemente unseres Körpers – die Füße – nicht minder pflegebedürftig. Im Gegenteil: Damit sie möglichst lange gesund bleiben, ist eine regelmäßige Fußpflege wichtig. Zuletzt sind sie in vielen sommerlichen Damenschuhen gut sichtbar. Es ist also höchste Zeit, sich bei den Füßen für ihre Dienste erkenntlich zu zeigen und ihnen hin und wieder eine kosmetische Fußpflege oder ein wohltuendes Fußbad zu gönnen. Welche Fußpflegeprodukte beziehungsweise Fußcremes Sie dafür benötigen und worauf Sie unbedingt achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was stresst die Füße?

Ihre Füße sind täglichen Belastungen ausgesetzt. Ein wichtiger Indikator für Fußstress ist beispielsweise die Anzahl der Stunden, die Sie täglich in Ihren Schuhen verbringen. Natürlich hängt das auch von der Art der Schuhe ab. Bequeme Schuhe, die optimal passen, sind deutlich gesünder. Von Bedeutung ist auch, wie Sie Ihre Füße nach einem stressigen Tag behandeln. Stecken Sie diese direkt von den Schuhen in dicke Socken und gönnen der Haut nicht die nötige Erholung, wird sich das mit der Zeit negativ auswirken und kosmetische Fußpflege immer notwendiger.

Weitere belastende Faktoren sind:

  • Schuhe mit hohen Absätzen
  • zu enge Schuhe
  • wenig atmungsaktive Socken
  • langes Stehen
  • Stress
  • heiße Sommermonate (Schweißfüße) und kalte Winter (trockene Heizungsluft)

Diese Umstände machen es Ihrer Fußgesundheit nicht gerade einfach. Die Folge sind dann trockene Haut, Risse und Verhornungen oder es kommt zu unangenehmen Gerüchen durch Schweißbildung.

Was stresst die Fuesse
© Prostock-studio / Fotolia.com

Ist eine tägliche Fußpflegeroutine sinnvoll?

Kosmetische Fußpflege sollte regelmäßig durchgeführt werden, aber nicht zwangsläufig täglich. Es reicht aus, wenn Sie sich einmal pro Woche mit voller Aufmerksamkeit Ihren Füßen widmen, wobei gegen ein tägliches Fußbad nach einem anstrengenden Arbeitstag nichts spricht. Wichtig ist, dass Sie Ihren Füßen jeden Tag Ruhe gönnen und sie von unbequemen Schuhen und dicken Socken befreien. Im Sommer sollten Sie gelegentlich barfuß laufen, weil es besonders guttut. Im Winter ist das nicht möglich. Festes Schuhwerk und dicke Wollsocken in Kombination mit trockener Heizungsluft lassen Ihre Füße dann nach mehr Aufmerksamkeit schreien. Geben Sie ihnen dann unbedingt genügend Raum und Zeit zum Atmen und pflegen Sie diese mit einer Fußcreme.

Ist eine taegliche Fusspflegeroutine sinnvoll
© llhedgehogll / Fotolia.com

Was ist der Unterschied zwischen kosmetischer und medizinischer Fußpflege?

Die Gründe, ein professionelles Fußpflegeangebot in Anspruch zu nehmen, sind meist optischer Natur. Vor allem im Sommer, wenn wir offene Schuhe tragen oder barfuß laufen, soll was aus dem Schuh schaut gepflegt aussehen. Das heißt:

  • keine verhornte Haut an den Fersen
  • glatte und weiche Haut
  • schön aussehende und wohlgeformte Fußnägel

In diesem Fall geht es um Schönheit beziehungsweise ein gepflegtes Äußeres, bei der eine Behandlung mit verschiedener Kosmetik vollkommen ausreicht. Kosmetische Fußpflege ist also nichts anderes als Pediküre, welche reinigen und pflegen soll. An den Füßen kann es aber natürlich auch zu medizinischen Auffälligkeiten, wie beispielsweise Hühneraugen oder Verwachsungen kommen. Dann reicht eine kosmetische Fußpflege nicht mehr aus, und eine medizinische Fußpflege wird vonnöten. Diese umfasst spezielle Behandlungsmaßnahmen, welche die Fußgesundheit erhalten oder Krankheiten am Fuß kurieren soll.

Was ist der Unterschied zwischen kosmetischer und medizinischer Fusspflege
© llhedgehogll / Fotolia.com

Das sollten Sie beim Kauf einer Fußcreme beachten

Ob professionelle Pediküre oder nicht, eine regelmäßige Anwendung von Fußcreme ist Pflicht und für jeden im Handumdrehen möglich. Dass es genügend Gründe gibt, den Füßen mehr Aufmerksamkeit zu widmen, wurde bereits dargestellt. Dazu können Sie zunächst erörtern, wie sehr sie strapaziert werden. Beantworten Sie sich dazu folgende Fragen:

  • Sind Ihre Schuhe bequem und haben Sie genügend Platz?
  • Sind Sie viel zu Fuß unterwegs und stehen häufig eine längere Zeit am Stück?
  • Wechseln Sie Ihre Schuhe regelmäßig oder tragen Sie immer dasselbe Paar?
  • Leiden Sie an Verhornungen oder Schrunden?
  • Führen Sie regelmäßig ein Fußbad durch?
  • Haben Sie gesunde Fußnägel?
  • Ist Ihre Fußhaut häufig trocken und rissig?
  • Schwitzen Sie an den Füßen und riechen diese nach einem langen Tag unangenehm?

Je genauer Sie die Fragen für sich beantworten, desto leichter wird Ihnen die Auswahl der passenden Creme fallen. Fußpflegeprodukte sind häufig speziell für die verschiedenen Bedürfnisse oder Probleme konzipiert.

fusscreme
© Leonid / Fotolia.com

Fußpflege bei Hornhaut

Hornhaut ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sie dient in erster Linie als oberste Schutzschicht der Haut. Diese tritt nicht nur an den Füßen auf, sondern am ganzen Körper. An stark beanspruchten Stellen entwickelt sie sich besonders stark. Dort schützt sie vor Verletzungen oder Überlastungen. Bestimmt kennen Sie das auch von Gitarrenspielern, die mit der Zeit Hornhaut an den Händen entwickeln, weil diese von dem Saiteninstrument stark beansprucht werden. Im Grunde genommen wäre es sinnvoll, die Hornschicht an den empfindlichen Stellen zu belassen. Da dies aber für die meisten von uns ein ästhetisches Problem darstellt, möchten wir die Hornhaut entfernen. Im Falle einer Diabeteserkrankung oder Polyneuropathie (Nervenerkrankung) sollte die Hornschicht nur von einer Podologin beziehungsweise im Rahmen einer medizinischen Fußpflege entfernt werden.

dr-spiller-johanniskraut-fusspflege-creme

Die Johanniskraut Fußpflegecreme von Dr. Spiller ist speziell für raue, trockene und verhornte Haut entwickelt. Sie ist auf der Basis von natürlichem Johanniskraut hergestellt, welches eine beruhigende Wirkung bei strapazierten Füßen aufweist und eine optimale Fußpflege bei Hornhaut darstellt. Das enthaltene Olivenöl pflegt außerdem und sorgt so für eine weiche Textur, während das Teebaumöl antibakteriell wirkt. Lavendel- und Olivenöl sorgen für einen angenehmen Duft und eine frische Duftnote. Die Fußpflegecreme eignet sich nach wunderbar nach der Hornhautentfernung und als Vorbeugung gegen erneute Verhornung. Als Vorbereitung für das Entfernen von Hornhaut verwöhnen Sie Ihre Fußhaut mit einem Fußbad.

fussbad
© ajlatan / Fotolia.com

Pflege und Vorbeugung gegen Schweiß und Geruch

Schweißfüße sind eine unangenehme Angelegenheit, unter der Betroffene sehr leiden. Hier können Wechselduschen oder ein Fußbad Abhilfe schaffen, diese regen die Durchblutung an. Das gilt auch für regelmäßiges Barfußlaufen oder Fußmassagen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Füße regelmäßig „lüften“ und lockere Schuhe tragen. Zudem sollten Sie Fußcremes und Kosmetik mit einer antibakteriellen Wirkung verwenden. Das Fußdeobalsam von Dr. Hauschka wirkt übermäßiger Schweißproduktion entgegen und unterbindet damit lästigen Fußgeruch.

dr-hauschka-fussdeobalsam-30ml

Die Fußpflegecreme von La mer ist antibakteriell und wirkt ebenfalls geruchsbindend, zudem pflegt sie reichhaltig und führt bei regelmäßiger Anwendung zu samtweichen Sohlen und Zehen. Enthalten sind wertvolles Vitamin A und E, welches die hauteigenen Funktionen unterstützt.

la-mer-flexible-body-und-bath-fusspflegecreme-aetherische-oele

Fußcremes gegen trockene Haut

Die Fußcreme (Hydrating Foot Cream) von Dr. Hauschka ist bestens für die tägliche Pflege geeignet und auch für eine Fußmassage oder nach einem Fußbad verwendbar. Sie verfügt über eine sehr cremige Konsistenz und bietet die optimale Pflege bei trockenerer Haut. Trotz ihrer Reichhaltigkeit zieht die Creme schnell ein, sodass Socken und Schuhe binnen weniger Minuten wieder angezogen werden können. Durch verschiedene ätherische Öle und Fruchtextrakte weist die Creme eine intensive Pflege und Versorgung mit Feuchtigkeit auf.

dr-hauschka-fusscreme

Der Mango Fußschaum von Hildegard Braukmann duftet nicht nur herrlich fruchtig, sondern hilft auch bei trockenen und rissigen Füßen. Enthalten sind Mangobutter und Sanddorn-Lipide, die zu geschmeidiger und gesund aussehender Haut führen. Allantoin wirkt beruhigend und lindernd, Farnesol und Piroctonolamin antibakteriell.

hildegard-braukmann-body-mango-fuss-schaum-100ml

Ein erfrischendes Fußbad

Am Abend sind viele Menschen von müden und schmerzenden Füßen geplagt. Ein entspanntes und erfrischendes Fußbad kann dann wahre Wunder bewirken. Das Weidenrinden Fußbad von Hildegard Braukmann erfrischt und wirkt dank des enthaltenen Weidenrindenextrakts hautglättend und wohltuend.

hildegard-braukmann-weidenrinden-fuss-bad