© transurfer / Fotolia.com

Warum hochwertige Hyaluron Cremes wirklich wirken

« Die besten Hyaluron Pflegeprodukte »

Hyaluron gilt als einer der wichtigsten Entdeckungen in der modernen kosmetischen Forschung. Die Säure ist ein wichtiger Bestandteil, die vielen Pflegeprodukten und Kosmetik Wirkung verleiht. Kein Zweifel besteht daran, dass Hyaluronsäure aktiv gegen Falten wirkt. Natürlich lässt sich der Alterungsprozess durch den Zweifachzucker nicht aufhalten oder gar verhindern, aber eine gute Hyaluron Creme versorgt die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und füllt die Wasserspeicher wieder auf. Dadurch sieht sie optisch aufgepolstert aus und verfügt über mehr Spannkraft und Elastizität. So entsteht gleichzeitig ein jüngeres Hautbild.

Was ist Hyaluron?

Es handelt sich dabei um eine körpereigene Substanz, welche in den Zellen und Zellzwischenräumen des Körpers vorkommt. Die zuckerähnliche Verbindung gehört zu den Polysacchariden (Vielfachzuckern) und weist eine gelartige und flüssige Konsistenz auf. Sie ist so wertvoll für den Körper und vor allem für die Haut, weil sie die Fähigkeit aufweist, Wasser binden zu können. Da Feuchtigkeit ein wichtiger Indikator für den Hautzustand ist, sind viele Pflegeprodukte, vor allem Cremes mit Hyaluronsäure versehen. Auch in der Anti-Aging-Pflege spielt der gelartige Stoff eine wichtige Rolle, da dessen körpereigene Produktion natürlicherweise im Alter abnimmt. Das führt dazu, dass die Hautspannkraft nachlässt, da der Füllstoff zwischen den Hautzellen fehlt. Die Folge ist Hautvolumenverlust, besser bekannt als Falten. Das Ganze lässt sich gut mit einem Luftballon verdeutlichen: Ist er aufgeblasen, wirkt er prall und fest. Je mehr Luft, also der Füllstoff schwindet, desto schlaffer und faltiger wird er. Der Entwicklungsweg hat etwas gedauert, doch heute ist der wichtige Bestandteil des Bindegewebes aus der Kosmetik- und Pflegebranche nicht mehr wegzudenken. Auch im medizinischen Bereich, etwa bei der Behandlung von Gelenkerkrankungen kommt die Substanz zum Einsatz.

Cremes mit Hyaluron sind gut für die Haut
© Annelevens.com / Fotolia.com

Wie wirkt Hyaluronsäure bei der Hautpflege?

Die gelartige, körpereigene Substanz versorgt Ihre Haut bis in die tieferen Schichten mit Feuchtigkeit. Sie bindet und speichert Wasser, wodurch Feuchtigkeitsdepots entstehen. Diese sind für die Hautspannkraft verantwortlich und lassen die Haut prall und faltenfrei wirken. Erstaunlicherweise kann schon ein Gramm dieser Substanz bis zu sechs Liter Wasser binden, was beeindruckend ist. Doch das ist nicht alles: Die Depots fungieren auch als natürlicher Hautschutzschild. Sie machen die Haut widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse wie UV-Strahlung, Umweltgifte oder mechanische Reizungen. Zudem schützt der körpereigene Stoff die Zellen vor freien Radikalen und sorgt für ein gesundes Hautbild. Er versorgt die Zellen mit wichtigen Nährstoffen und transportiert Abfallstoffe ab, was entzündungshemmend wirkt und Unreinheiten sowie Entzündungen vorbeugt.

Selbst bei jüngeren Menschen kann die körpereigene Produktion von Hyaluron etwas abnehmen, zum Beispiel durch Stress oder Umweltbelastungen. Dies kann zu einem trockenen und gereizten Hautzustand führen. Daher sind Cremes oder andere Pflegeprodukte mit Hyaluronsäure auch für jüngere Menschen interessant. Durch die äußerliche Anwendung wird die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern, wieder aktiviert. Die Zellen polstern sich durch die Feuchtigkeitsbindung auf, wodurch das Hautbild straffer und glatter wird. Ein wesentlicher Vorteil der Gesichtspflege mit Hyaluron besteht darin, dass es sich um einen körpereigenen Stoff handelt, der dem Körper bekannt ist. Daher gibt es keine Grundlage für allergische Reaktionen oder unerwünschte Nebenwirkungen bei der Verwendung von Cremes mit diesem Zweifachzucker.

In der Kosmetik werden zwei verschiedene Formen von Hyaluronsäure verwendet: langkettige und kurzkettige Hyaluronsäure.

Frau cremt sich mit Hyaluron-Creme ein
© Kalim / Fotolia.com

Langkettige Hyaluronsäure

Langkettige Hyaluronsäure, die vor allem auf die oberste Hautschicht wirkt, hat die Fähigkeit, Feuchtigkeit dort zu binden. Dadurch entsteht ein zeitnah sichtbarer Effekt, der jedoch hauptsächlich oberflächlich ist. Die Haut wirkt aufgepolstert und geglättet, was zu einem frischeren und jugendlicheren Erscheinungsbild führt.

Da langkettige Hyaluronsäure nicht so tief in die Haut eindringt, eignet sie sich besonders für die Behandlung feiner Linien und Falten sowie zur Verbesserung der Hauttextur. Sie kann auch als feuchtigkeitsspendender Booster verwendet werden, um die Haut mit einer Extra-Portion Feuchtigkeit zu versorgen und ihren Glanz zu verbessern. Es ist jedoch zu beachten, dass die Wirkung von langkettiger Hyaluronsäure temporär ist und regelmäßige Anwendungen erforderlich sein können, um die gewünschten Ergebnisse aufrechtzuerhalten.

Kurzkettige Hyaluronsäure

Im Gegensatz zur langkettigen Variante, dringt die kutkettige Variante tiefer in die Hautschichten ein. Dort spielt sie eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Wasserhaushalts. Sie hat die Fähigkeit, Feuchtigkeit in den tieferen Hautschichten zu binden und dort ein Gleichgewicht zu schaffen.

Die Kombination aus beidem

Die optimale Wirkung einer Hautpflege wird erzielt, wenn beide Formen der Säure miteinander kombiniert werden. Es ist wichtig, einen Soforteffekt zu erzielen und die oberste Hautschicht mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dies allein führt jedoch nur zu kurzfristigen Ergebnissen. Ebenso wichtig ist es, in tiefere Hautschichten vorzudringen und langfristige Verbesserungen zu erzielen. Die hervorragende Wirkung der Säure ist wissenschaftlich bewiesen und unverzichtbar für die Pflegeindustrie. Normalerweise wird sie äußerlich angewendet, beispielsweise in Form von Hyaluron-Cremes und anderen Pflegeprodukten. Es ist jedoch auch möglich, den körpereigenen Stoff innerlich aufzunehmen, zum Beispiel in Form von Kapseln, Tabletten oder einem mit Wasser angerührten Pulver. Letztere Methode ist jedoch noch umstritten, sowohl in Bezug auf ihre Wirksamkeit als auch auf mögliche Nebenwirkungen. Daher sollte sie nicht eigenmächtig ausprobiert werden. Im Folgenden werden wir uns ausschließlich mit der äußerlichen Anwendung befassen, also mit Pflegeprodukten wie Cremes, Gelen und mehr.

Hyaluronsäure
© Lars Zahner / Fotolia.com

Die passende Hyaluron Creme – unsere Empfehlungen

Hyaluron kann in einer Creme, in einem Serum, einer Gesichtsmaske oder auch in einer Augenpflege vorkommen. Besonders häufig tritt sie in Anti-Aging und Anti-Falten-Produkten auf. So zum Beispiel in der Hyaluroncream der Doctor Babor HYDRO CELLULAR Serie. Die Hyaluron Creme ist speziell für feuchtigkeitsarme Gesichtshaut und wirkt bis zu 24 Stunden feuchtigkeitsspendend. Sie durchfeuchtet die Gesichtshaut langsam und reduziert sichtbar trockenheitsbedingte Fältchen. Das macht den Teint strahlender, frischer und jünger aussehend.

Die Perfect Boost Hyaluronic Cream von Rosa Graf ist eine hochwirksame Gesichtscreme, welche das jugendliche Hautbild länger erhält. Vor allem bei den ersten Anzeichen der Hautalterung, wie kleinen Fältchen und Linien, kann diese Hautpflege gezielt helfen.

Perfect Boost Hyaluronic Cream, 50ml

In der Klapp HYALURONIC Pflegelinie gibt es mit der DAY & NIGHT Creme ebenso Kosmetik, die mit Hyaluronsäure Anzeichen alternder Haut bekämpft. Der Hersteller setzt die Hyaluronsäure in verschieden großen Molekülen ein, wodurch sowohl die oberste, als auch tiefere Hautschichten optimal mit Feuchtigkeit versorgt werden. Nach dem Auftrag fühlt sich die Gesichtshaut geglättet, gepflegt und elastisch an. Die Feuchtigkeit wird gebunden und als Depots in den Zellen angelegt. Dadurch entsteht mehr Spannkraft und es kommt zu sichtbarer Faltenminderung.

Hyaluronic Hand Care Cream, 100ml Hyaluronic Day & Night Cream, 50ml Hyaluronic Day & Night Serum, 50ml

Die Hildergard Braukmann Exquisit Linie baut mit der Hyaluron Energie Creme ebenfalls auf eine Anti-Falten-Pflege, die aus einem wertvollen Komplex mit verschiedenen Vitaminen und Mikropartikeln in Verbindung mit der Säure besteht. Es handelt sich dabei um eine leichte Tagespflege, die nicht allzu sehr beschwert, aber die Haut dennoch mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und dadurch Unebenheiten sichtbar mildert. Ein weiterer besonderer Inhaltsstoff ist Lycopen, ein Bestandteil aus Tomaten und Hagebutten, welcher freie Radikale gezielt auffängt und damit zusätzlich den Zellschutz fördert. Enthaltene Seidenproteine in der Gesichtscreme schenken der Gesichtshaut ein angenehmes und weiches Gefühl.

Exquisit Hyaluron Energie Creme 50ml

Fazit: Hyaluronsäure in der Hautpflege spendet intensiv Feuchtigkeit und sorgt für pralle, faltenfreie Haut. Sie schützt vor äußeren Einflüssen und fördert ein gesundes Hautbild. Sowohl für junge Menschen als auch für die allgemeine Hautgesundheit ist die äußerliche Anwendung von Hyaluronsäure äußerst wirksam und sicher.