Demodex Milben

Demodex-Milben: Unsichtbare Gäste auf Ihrer Haut

Haben Sie sich jemals gefragt, was sich alles auf Ihrer Haut tummelt? In diesem Beitrag werden wir Ihnen eine faszinierende, aber auch etwas gruselige Welt vorstellen – die Welt der Demodex-Milben. Diese winzigen Kreaturen leben auf unserer Haut, insbesondere in den Talgdrüsenfollikeln seborrhoischer Areale wie Gesicht, Nacken und der oberen Brustregion. Doch wie wirken sich diese unsichtbaren Gäste auf Ihre Haut und Ihr Wohlbefinden aus?

Der geheime Lebensraum der Demodex-Milben:

Während Ihres Lebens unterliegt die Besiedlung Ihrer Haarfollikel mit Demodex-Milben Veränderungen. Im Alter nimmt die Anzahl dieser winzigen Bewohner allmählich zu, und beinahe jeder von uns trägt sie in geringer Anzahl auf der Haut. Aber was geschieht, wenn diese Milben außer Kontrolle geraten?

Demodex-Milben und ihre Rolle als Auslöser von Hauterkrankungen:

Die Demodex-Follikulitis, auch bekannt als Demodikose, resultiert aus einer Infektion mit Demodex-Milben.
Die Haut reagiert darauf, indem sie Antikörper gegen die Milben bildet, was wiederum eine entzündliche Reaktion auf der Hautoberfläche auslöst. Vermutlich wird dieser Prozess durch Aktivierung der Mastzellen ausgelöst.  Dies ist eine Art der Selbstverteidigung des Körpers gegen die Eindringlinge. Diese Erkrankung äußert sich durch raue Haut, Schuppenansammlungen in den Talgdrüsenfollikeln sowie das Auftreten kleiner Beulen und Pickel. Die Symptome ähneln gelegentlich denen der Rosacea papulopustulosa, jedoch können sie durch spezielle Untersuchungen wie die Mikroskopie der Haut diagnostiziert werden.

Rosacea papulopustulosa

Rosacea papulopustulosa ist eine Form der Rosacea, bei der Pickel und Pusteln auf der Haut auftreten. Diese Hauterkrankung kann jedoch von verschiedenen Faktoren, einschließlich Demodex-Milben, ausgelöst werden. Die genaue Ursache ist jedoch noch nicht vollständig geklärt, und die Diagnose erfordert normalerweise eine Untersuchung durch einen Hautarzt.

Beide Erkrankungen können die Haut in verschiedenen Bereichen des Gesichts betreffen. Oft erfordern sie eine spezielle Behandlung, um die Symptome zu lindern.

Die Verbindung zwischen Demodex-Milben und Rosazea: Eine entscheidende Rolle in der Hautgesundheit

Mittlerweile ist der Zusammenhang zwischen dem Befall mit humanen Demodex-Milben und Rosazea wissenschaftlich belegt worden. Dennoch ist die genaue Ursache noch nicht vollständig geklärt, da es kein einheitliches Muster gibt. Allerdings haben Patienten, die unter Rosazea leiden, im Vergleich zu Menschen mit gesunder Haut ein neunmal höheres Risiko, von diesen winzigen Parasiten stark befallen zu sein. Auch die Anzahl der Milben ist wesentlich höher als bei gesunder Haut.

Eine Rosazea, die über mehrere Wochen mit Glukokortikosteroiden behandelt wurde, führt oft zu einer erhöhten Anzahl der Milben auf der Haut.

Behandlungsoptionen bei Demodex Milben:

Bei der Behandlung von Rosazea verwenden Ärzte verschiedene Methoden. Eine davon ist die Anwendung von Medikamenten wie Tetrazyklinen und anderen Antibiotika. Isotretinoin wird ebenfalls verwendet. Isotretinoin reduziert die Menge an Hautöl (Talg) im Gesicht, was sich negativ auf die Milben auswirkt, da sie von Talg abhängig sind. Bei Hunden wirkt auch Kokosöl gegen einen Milben Befall. Dies liegt an der antimikrobiellen Wirkung der in Kokosnussöl vorhandenen Laurinsäure, die dazu beitragen kann, Demodex-Milben zu bekämpfen und Hautirritationen zu lindern. Warum sollte es nur bei Hunden funktionieren? Es könnte sich lohnen, es auszuprobieren, bevor man auf andere Mittel zurückgreift.

Bei leichtem Befall könnten auch ätherische Öle wie Lavendel- und Neemöl wirksam sein.

Rosazea der Augenlider:

Bei der okulären Rosazea (Rosazea der Augenlider) scheinen die Spinnentiere eine Rolle zu spielen. Hautärzte haben sie vermehrt in den Wimpern von Personen mit Lidrandentzündung (Blepharitis) entdeckt.

Die Diagnose von Demodex-Milben:

Die richtige Diagnose beruht in der Regel auf dem Nachweis einer großen Anzahl von Milben. Es gibt verschiedene Methoden, um Demodex-Milben nachzuweisen. In meiner Praxis führe ich eine gründliche Untersuchung des Talgs unter dem Mikroskop durch, um einen Befall eindeutig nachzuweisen. Der Talg kann problemlos mit einem Komedonenheber entnommen werden. Wenn Sie sich auf Milbenbefall untersuchen lassen möchten, ist es wichtig, dass Sie Ihr Gesicht morgens nicht reinigen.

Der Umgang mit Demodex-Milben:

Normalerweise sollte man Demodex-Milben nur behandeln, wenn es einen klaren Zusammenhang zwischen ihrem Vorkommen und einer Krankheit gibt. Es stehen verschiedene topische und systemische Behandlungsmethoden zur Verfügung, um die Milben zu kontrollieren. Eine Prophylaxe gegen Demodex-Befall existiert nicht, da diese Milben zur normalen Hautflora gehören.

Die Reduzierung der Milbenpopulation kann zu einer signifikanten Verbesserung des Hautzustands bei Rosazea-Patienten führen.

Andrea Schntzler

Dipl. Ökotrophologin, Heilpraktikerin, Fachkosmetikerin. Mit einem Diplom in Oecotrophologie, einer zusätzlichen Qualifikation als Fachkosmetikerin und der Berufsbezeichnung als Heilpraktikerin bietet die Autorin ein breites Spektrum an Fachwissen und praktischen Fähigkeiten. Diese multidisziplinäre Ausbildung ermöglicht es ihr, Themen rund um Ernährung, Hautpflege und alternative Heilmethoden aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und umfassende, fundierte Beratung und Inhalte zu bieten.